1 / 3
Lernen
gemeinsam Lernen
2 / 3
Lernen
Fortschritte machen
3 / 3
Lernen
Erfolgreich in die Zukunft

Durch drücken auf EINVERSTANDEN stimmen Sie der Nutzung von Cookies und anderen Technologien durch uns zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu, damit wir Ihr Nutzerverhalten personalisieren und Ihr Lernen auf Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse anpassen können. Details zu den Datenschutzbestimmungen


  Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich für den Newsletter an und erhalten Sie aktuellste Nachrichten, sowie wichtige Mitteilungen direkt, auch ohne vorherige Anmeldung

Aus der Wirtschaft
                 von der Lernplattform              
       Stellenmarkt     
 Künstliche Intelligenz

 In der Wirtschaft werden schon seit einigen Jahren grosse Erfolge bei der gezielten Auswertung von Kundendaten erzielt.
 Die Auswertung und geschickte Verknüpfung vieler Millionen von Kundendaten erweckt den Eindruck, dass ein intelligentes System dahintersteckt, dabei sind es einfach Rechenoperationen der Statistik.
 Diese geschickten Operationen kennen wir von Empfehlungen von Produkten, plötzlich auftauchender, passender Werbung oder der Nachfrage, wie ein bestimmtes Restaurant bewertet wird in dem man gerade war.
 Techniken wie diese werden daher Künstliche Intelligenz genannt.

 
 Weiteres dazu in Kürze




.
.
.

 Lernen

"Das Gehirn kann gar nicht anders als zu lernen!",1 wird der renommierte Hirnforscher Prof. Dr. Manfred Spitzer nicht müde immer wieder zu betonen. Doch warum schreiben wir dann nicht alle immer gute Noten an Schule und Uni. Denn eine Durchfallerquote von 30 - 50% in Klausuren an Unis ist je nach Fachbereich keine Seltenheit!
Eines ist klar: Der Nürnberger Trichter hat versagt! Lernen funktioniert nicht (und funktionierte nie), indem man sich berieseln lässt und Wissen von einem allwissenden Dozenten eintrichtern lässt. Bei der immer größer werdenden Menge an Wissen dürfte auch klar sein, dass es gar keinen allwissenden Dozenten mehr geben KANN. Aber wie funktioniert Lernen dann??

Dieses Journal wird sich mit dem Lernen beschäftigen, damit wir unser Gehirn besser verstehen und uns Lernen nicht mehr so schwer fällt in Zukunft.

mehr im eJOURNAL!

________________________

1 siehe [Digitale Demenz, Prof. Dr. M. Spitzer, Droemer-Verlag], S. 15


 studentische Hilfskraft

 Mitarbeit auf der Lernplatform, Unterstützung bei der Erstellung und Pflege der Wikis, Foren, eJournals.

 


 Dozent

 Wollen Sie Ihren Unterricht auf dieser Lernplattform präsentieren und nach neusten Methoden, wie dem virtual classroom-Modell unterrichten? Dann melden Sie sich hier.





.

                                                              die Wissenschaft sagt ...                                                                

„  Medien haben der Bildungspraxis wichtige Impulse für ein anderes Lernen gegeben. In der Bildungsforschung hat die Mediendidaktik wichtige Beiträge zum Verständnis des Lernens geleistet. “
 

 Prof. Michael Kerres, Universität Duisburg

„  Die Aneignung von wirklichem Wissen erfolgt weder mittels surfen oder Skimmen, sondern durch die aktive Auseinandersetzung, das geistige Hin-und-Her-Wälzen und Immer-wieder-Durchkneten, Infragestellen, Analysieren und Neusynthetisieren von Inhalten. “
 

 Prof. Dr. Manfred Spitzer, Universitätsklinik Ulm

„  Mit Lernvideos alleine funktioniert es nicht. Begleitende Elemente, weiterführende Materialien, elektronische Testszenarien und kollaborative Arbeitstechniken sind notwenidg, um die durch die Digitalisierung entstehenden Mehrwerte zu entfalten. “
 

 Jürgen Handtke, Bundesministerium f. Bildung u. Forschung


- nicht kommerzielle Lernplattform zum Training von Lerninhalten von Lars Rech -