aktuelles Projekt

* eine Internet-Suchmaschine

Die Funktionsweise einer Suchmaschine ist heutzutage der Denkweise eines Gehirns nachempfunden. Das Gehirn denkt, indem Impulse über Neuronen weitergegeben werden. Manche Neuronen sind dabei stärker verknüpft, manche schwächer, und so kommt es, dass manche Pfade stärkere Impulse weiterleiten als andere, wenn ein bestimmter Reiz wahrgenommen wird. Dies führt dazu, dass letztlich eine bestimmte Aktion ausgeführt wird.

Wird nun die Umweltreaktion als eine Art Urteil auf die Aktion empfunden, kann die eigene Denkweise angepasst werden: man lernt.

Genauso verhält es sich bei Suchmaschinen. Über nachempfundene Neuronen werden, je nach eingegebenen Suchwörtern (den Impulsen), unterschiedlich starke Impulse weitergeleitet bis zu den auszugebenden Dokumentenvorschlägen. Das ausgewählte Dokument sorgt schließlich für den Lerneffekt, denn die Impulse genau dorthin sollen in Zukunft ein wenig verstärkt weitergeleitet werden, die anderen Pfade ein wenig schwächer. Die Analogie zum "Vergessen" von Dokumenten zum echten Gehirn ist augenscheinlich: Auch hier werden Fakten vergessen, wenn sie länger nicht benutzt wurden.

In diesem Projekt wollen wir eine Suchmaschine aufbauen, die möglichst intelligent Suchwörter verarbeitet und sinnvolle Dokumente, Bilder o. ä. vorschlägt.

PHASE 1: Findung der Teilnehmer

Wenn Sie teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte über den Link KONTAKT und senden Sie eine ALLGEMEINE MITTEILUNG.